Die digitale Praxistagung zu Cross Media und Content Management
1. Juli 2021
Ab 9.30 Uhr

Mit welcher Contentstrategie können Verlage auf die sich ständig verändernden Anforderungen von Kunden, Medien, Vermarktungsplattformen und Content-Technologien reagieren? Unter dem Motto "XML First, XML Last - Product First, Product Last? Unterschiedliche Konzepte für die crossmediale Contentproduktion" stellt das 23. CrossMediaForum digital am 1. Juli 2021 innovative Lösungskonzepte aus Verlagen vor. Organisatorischer Partner ist erneut der DIGITAL PUBLISHING REPORT, der das Forum auch publizistisch begleitet, u. a. durch ein Sonderheft mit allen Case Studies.

Fünf Gründe, das CrossMediaForum zu besuchen

 

  • Fallbeispiele aus der Praxis zeigen innovative Lösungsansätze.

  • Dienstleister erläutern die Hintergründe für Lösungen, die in der Praxis funktionieren.

  • Sie erfahren die kritischen Erfolgsfaktoren für die Umsetzung von Content Management.

  • Sie erhalten praktische Hinweise, die Sie sofort umsetzen können.

  • Sie können Fragestellungen mit den Referenten besprechen.

Digitalkonferenz

1. Juli 2021

CrossMediaForum

XML First, XML Last - Product First, Product Last? Unterschiedliche Konzepte für die crossmediale Contentproduktion

 
 
Connecting Dots

Die Veranstalter

HSP_logo_zeichen.png

Heinold, Spiller & Partner, Hamburg, ist eine auf die Verlags- und Medienbranche spezialisierte Unternehmensberatung. Beratungsschwerpunkte im Bereich Digitale Medien sind die Bereiche Geschäftsmodellentwicklung, Produktstratetegie, Cross Media Publishing und Content Management. Heinold, Spiller & Partner berät Verlage auch bei der Auswahl und Einführung von Content Management Systemen.

dpr_Logo_B_grau_trans.png

Der DIGITAL PUBLISHING REPORT ist organisatorischer und publizistischer Partner. Der dpr ist ein digitales Fachmagazin mit den Schwerpunkten Medien, Marketing und Kommunikation und wird hauptsächlich von Entscheidern mit Budgetverantwortung und Digital-Expertise in Unternehmen gelesen. Seit 2018 gehören auch digitale Events zum Portfolio die seitdem von über 5000 Teilnehmern verfolgt wurden.

Agenda & Themen

9.30 Uhr

Begrüßung und Einführung

 

Ehrhardt F. Heinold (Heinold, Spiller & Partner Unternehmensberatung)

Herr Heinold-2888_Zuschnitt_klein.jpg
Mario_Kandler.jpeg

9.40 Uhr

Fallbeispiel Sternwald

10.15 Uhr

Time to market first: Warum XML alleine nicht alles ist 

Mario Kandler (Gründer & Geschäftsführer SiteFusion), Gregor Sieber (Head of Consulting and Innovation EBCONT)

 

Moderne Verlage können den Herausforderungen der digitalen Transformation durch die Bereitstellung von individuellen Content-Angeboten für ihre Kunden begegnen. Durch bewährte Technologien wie XML werden die hierfür notwendigen Prozesse effizienter. Doch um dem stetig wachsenden Marktdruck gerecht zu werden und Produkte in all ihren Ausprägungen schnell und effizient launchen zu können, sind weitere Bausteine notwendig. SiteFusion und EBCONT zeigen auf, wie Publisher Inhalte komfortabel, rechtssicher und prozessbasiert verwalten können – mit dem Ziel, mit ihren Angeboten möglichst früh am Markt zu sein.

Gregor_Sieber_edited.jpg

10.50 Uhr

PublishOne: A framework for adding value in the content creation chain

 

Mark Hünneman, COO PublishOne. Presentation in English

Learn how to concentrate on adding value in your content creation and publication chain. What do you need to do to be flexible in your product composition whilst remaining independent of formats and other delivery concerns? What ultimately creates the demand for your products? How do you make sure your application ecosystem is ready for the future?

11.10 Uhr

Kaffeepause

11.40 Uhr

Vom Buch bis zur Verlagsvorschau: Automatisierung mit Xpublisher

 

Fabian Warta, Project Manager, Xpublisher, und Hanna Schindehütte, Fachliche Leitung XP, Kosmos Verlag

 

Xpublisher ist die Grundlage für eine teil- oder vollautomatisierte Publikation von Büchern. Diese findet im Hintergrund auf Basis vordefinierter Layout-Templates über InDesign Server statt. Dank der professionellen Produktionsplanung bietet Xpublisher vielfältige Möglichkeiten, Inhalte in unterschiedlichen Formaten aufzubereiten. 

So können auch die Verlagsvorschauen automatisiert erstellt werden. Wie dies schnell und effizient erfolgen kann, weiß Kosmos. Der Verlag hat Xpublisher 2017 implementiert und produziert sein Buch-Sortiment nun in großen Teilen mithilfe des Redaktionssystems – inklusive der eigenen Verlagsvorschau. 

In diesem Vortrag präsentiert Fabian Warta von Xpublisher zusammen mit dem Kosmos Verlag die technischen Hintergründe des Redaktionssystems. Hanna Schindehütte von Kosmos erzählt, vor welchen Herausforderungen der Verlag stand und wie die Integration von Xpublisher erfolgreich umgesetzt wurde. 

12.20 Uhr

Redaktion Mobil 

Silke Jungblut, Produktmanagerin ContentLine, Alfamedia

 

In Zeiten der Pandemie bekommt das Arbeiten im Homeoffice nicht nur über moderne Begriffe wie New Work eine neue Bedeutung: Besonders das mobile Arbeiten erlangt eine immer höhere Bedeutung, genau wie das kollaborative Arbeiten über mehrere Standorte hinweg. In unserer Case Study zeigen wir die zentrale Verwaltung von Content in einem mobilen Tool

13 Uhr

Mittagspause

13.45 Uhr

Ein Rechtsberater im InDesign-Roundtrip - wie XML-first und XML-last einen nahtlosen Kreislauf ermöglichen

Stefan Gaßmann, Geschäftsführer, mediaTEXT Jena GmbH

 

Adobe InDesign bietet viele Möglichkeiten für eine ansprechende Layoutgestaltung. Doch die Vorbehalte gegenüber möglichen Einschränkungen in Richtung von Automatisierung, Zweitverwertung und der Realisierung von Folgeauflagen wiegen schwer. In diesem Vortrag räumen wir auf mit Vorurteilen zu automatisierten Satzworkflows mit Adobe InDesign und zeigen Möglichkeiten, wie XML-first und XML-last als clevere Kombination im Umfeld von Adobe InDesign zum Einsatz kommen.

14.20 Uhr

Praxisbeispiel: Vernetzte Abläufe mit flowleaf – hier relativiert sich „first“ und „last“

Hubert Bestler, Bereichsleiter Satz, C.H.Beck Nördlingen

 

Die Anforderungen an die Content-Produktion wachsen in Geschwindigkeit, Granularität und Komplexität bei gleichbleibendem Kostendruck. Elementar ist daher die übergreifende Nutzung und Verknüpfung der zugehörigen Informationen, Daten und Systeme rund um Content und CMS, von der Auftrags-Vergabe bis zur Rechnung, vom Autoren-Workflow bis zur Steuerung des Print- und Digital-Produkts. Am konkreten Beispiel tritt die Frage nach „first“ und „last“ in den Hintergrund.

14.55 Uhr

Kaffeepause

15.15 Uhr

Lessons Learned: Aufbau eines Dienstes zur automatischen Keyword-Extraktion Bibliographischer Metadaten

Daniel Wrigley, Lead Consultant Search & Analytics, SHI GmbH

 

Die richtigen Keywords sorgen für Umsatz: Sie sichern die Sichtbarkeit, optimieren die Auffindbarkeit und bewirken ein höheres Ranking von Publikation aller Art. Doch die Metadatenpflege ist mühsam und Outsourcing teuer. Das war unsere Motivation, die im vergangenen Jahr den Startschuss zur Entwicklung von CAKE bildete – unserem Webservice zur Extraktion von Keywords aus Metadaten. Das richtige Werkzeug zu finden, um wiederum die richtigen Keywords zu extrahieren war eine große Herausforderung und die konstante Weiterentwicklung ist es bis heute. Die Lektionen, die wir zusammen mit unserem Kooperationspartner NEWBOOKS Solutions auf diesem Weg in den Bereichen ETL und Natural Language Processing lernen durften, wollen wir in diesem Vortrag teilen und den Service präsentieren.

15.55 Uhr

Die VDE Normenbibliothek: Ablösung der DVD und App mit Xaver

Sebastian Behrens, Leiter Normenproduktion beim VDE Verlag

Carsten Oberscheid, geschäftsführender Gesellschafter doctronic GmbH

 

Über 30 Jahre lang war die CD-ROM-, später DVD-ROM-Ausgabe der VDE Normensammlung für die Elektrobranche eine feste Größe im Programm des VDE Verlags. Obwohl mit der VDE Normenbibliothek seit 10 Jahren eine Online-Alternative existiert, war ein Großteil der Kunden traditionell noch mit der DVD „unterwegs“, als der Verlag den Entschluss fasste, die Normenbibliotheks-App als Offline-Alternative anzubieten. Ein Jahr später berichtet Sebastian Behrens, Leiter Normenproduktion beim VDE Verlag, über die Motive für den Abschied vom Datenträger, die Reaktionen der Kunden und die Auswirkungen auf die Digitalproduktion im Verlag.

 

16.30 Uhr

Fallbeispiel PublishOne: Product! Oder wie man es Autoren und Verlag leicht machen kann 

 

Paul Hörbelt, SNAP Innovation

Dieser Slot ist ein Werkstattbericht: Der Pinkvoss Verlag verlegt Loseblattwerke zum Beamtenrecht. Bislang noch traditionell über Manuskriptanlieferungen, die im Verlag gesetzt werden. Seit März 2021 führt Pinkvoss mit PublishOne ein Hybrid-CMS ein. In einem SelfService Portal sollen die Autoren ihren Content mit Word selbst schreiben und redigieren. Die Produktion von Print-Nachlieferungen (PDF) und Online Content (WordPress) erfolgt automatisiert. Wir berichten über die besonderen Herausforderungen dieses Projektes und den Stand der Dinge. 

17 Uhr

Ende der Konferenz

 

Sponsoren

 

Verlage und Unternehmen

Bisher hatten wir Teilnehmer/innen u.a. aus folgenden Verlagen / Unternehmen: ADAC Verlag, Beck, Bertelsmann, Bibliographisches Institut, BLV-Verlag, Boorberg, Bund, Bundesanzeiger Verlag, Cartotravel Verlag, Cornelsen, Datev, Deubner, Deutscher Ärtze Verlag, Deutscher Sparkassen Verlag, Egmont, Elsevier, Erich Schmidt Verlag, S. Fischer Verlag, Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, Gräfe und Unzer Verlag GmbH, Hirmer, Holzmann, Jehle-Rehm, Klett Verlagsgruppe, Klopotek, Koch, Neff & Oetinger, Konrad Theis Verlag, Konradin, Langenscheidt, Motor Presse Verlag, öbv & hpt Verlags Gmbh & Co KG, Oldenbourg, Pearson, Publicis, Sony, Schäffer-Poeschel, Schimmel Verlag, Schwäbisch Hall Training GmbH, Springer Verlag, Thieme, Ulmer Verlag, Urban & Fischer, Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Vincentz Verlag, Walter de Gruyter, wdv, Wiley VCH, WoltersKluwer, ZDF.